1. Marmor reinigen und Pflegen

Beim Verlegen und Verfugen von poliertem Marmor dürfen keine Reste von Kleber oder Fugenmaterial auf der Oberfläche zurückbleiben. Falls dies dennoch passiert, trägt man Naturstein-GRUNDREINIGER auf, lässt ca. 15 Minuten einwirken und reibt vorsichtig mit einem weißen Padschwamm oder rostfreier Stahlwolle 000 ab. Keinesfalls darf der Belag mit einem normalen Zementschleierentferner gereinigt werden. Auch darauf achten, dass mit möglichst quarzfreier Fuge verfugt wird, um Verkratzungen zu vermeiden

2. Marmor Zusätzliche Oberflächenbehandlung

Durch einmalige Behandlung mit Naturstein-FLECKSTOP können fast alle Natursteinflächen pflegeleichter ausgestattet werden. Nicht nur Wasser, sondern auch Öl und Fette dringen nicht mehr in die Oberfläche ein, so werden Flecken weitgehend verhindert bzw. sind leichter zu entfernen.
Besonders in fleckgefährdeten Bereichen wie Küche, Bad, Esszimmer ist eine Imprägnierung unverzichtbar. Diese ist nach dem Trocknen physiologisch unbedenklich, unsichtbar und mehrere Jahre wirksam. Bitte beachten Sie, dass Imprägnierungen nur auf ausgetrocknete, saugfähige Flächen aufgetragen werden können oder Mittel auf Wasserbasis verwendet werden.

3. Marmor - Regelmäßige Wisch-Pflege

Alle Natursteinflächen, auch wenn Sie imprägniert sind, müssen regelmäßig feucht gewischt werden. Verwenden Sie einen Schuss WISCHPFLEGE oder GLASTILAN im Wasser. Damit reinigen und pflegen Sie in einem Arbeitsgang. Der Belag wird nicht ausgelaugt, sondern bei regelmäßiger Verwendung immer schöner und satter in den Farben. Zur Erhaltung des Glanzes sollte dem Wischwasser gelegentlich etwas GLANZPFLEGE beigegeben werden. Am besten Sie wechseln ab: 3 x Wischpflege, 1 x Glanzpflege. Bei starker Beanspruchung muss eventuell von Zeit zu Zeit GRUNDREINIGER eingesetzt werden. (kleinere Flächen mit POLITURCREME behandeln). Dadurch erhält der Belag einen zusätzlichen Schutz und Glanz. Auch matte Stellen fallen bei wiederholter Anwendung weniger auf.
Keinesfalls dürfen auslaugende Schmierseifen, Scheuermittel, säurehaltige Reiniger oder stark fettlösende Mittel verwendet werden. Sie sollten immer die Mittel vom Fachhandel verwenden – ein Marmor oder Kalkstein kann sehr schnell mit dem falschen Mittel unwiederbringlich verdorben werden.

Wichtiger Hinweis: Säurehaltige Reiniger greifen die Politur an und ergeben matte Stellen - stark fettlösende oder auslaugende Produkte sind zur dauernden Unterhaltspflege ungeeignet. .

4. Marmor - Spezielle Verunreinigungen

Ölige, fettige Verunreinigungen sowie Rückstände von Bodenpflegemitteln können leicht mit GRUNDREINIGER oder WEXA entfernt werden. In hartnäckigen Fällen wie auch bei Teer, Wachs, Holzlasuren u.ä. ÖL- und WACHSENTFERNER verwenden. Dazu sollten Sie eigentlich immer vorab unsere Verkäufer fragen.

Diese Information kann und soll nur unverbindlich beraten. Sie sollten den Stein und die Behandlung mit unseren Verkäufern abstimmen.

Zum Seitenanfang